• Zielgruppen
  • Suche
 

Viele Studierende wollen ein oder mehrere Semester im Ausland verbringen. Die Juristische Fakultät bietet dazu zahlreiche Möglichkeiten. Mit einem Auslandsstudium können Sie einen zusätzlichen Abschluss erwerben.

Die Programme ELPIS I und ELPIS II (European Legal Practice Integrated Studies) sind Angebote der Europäischen Rechtspraxis. ELPIS I vermittelt Ihnen während des regulären Jurastudiums Kenntnisse des Rechts in verschiedenen europäischen Rechtsordnungen sowie im Europrecht und in der Rechtsvergleichung. Damit können Sie das Certificatum Legum Europae (CLE) erlangen. Nach dem Studium können Sie über das Programm Europäische Rechtspraxis ELPIS II den Master of Laws (LL.M.) erwerben.

Im Rahmen des European Legal Informatics Study Programme (EULISP) wird von der Juristischen Fakultät der Studiengang im IT-Recht und im Recht des geistigen Eigentums angeboten. Darin können Sie sich auch spezialisieren und den Abschluss des Master of Laws (LL.M.) erwerben.

Hier finden Sie unsere Partneruniversitäten:

Moot Courts

Ein anderer Weg ins Ausland können Moot Courts sein. Hierbei handelt es sich um simulierte Gerichtsverhandlungen, in denen Studierende die rechtliche Vertretung der Prozessparteien übernehmen.

Die Juristische Fakultät beteiligt sich u.a. seit mehreren Jahren am Willem C. Vis Moot in Wien und Hongkong. Diese Veranstaltungen behandeln Streitfälle im UN-Kaufrecht und der Internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit.